BSS errichtet ein neues Lager zur automatischen Produktionsversorgung für Ford in Saarlouis

Die BSS Bohnenberg GmbH aus Solingen baut ein neues Logistiksystem im Ford-Werk Saarlouis. Den Auftrag hierfür hat die Firma Rofa AG von Ford erhalten, ausgeführt wird das Projekt für die Rofa AG durch die BSS Bohnenberg GmbH.

Die neue Anlage muss höchste Verfügbarkeits- und Redundanzwerte aufweisen, um eine hundertprozentige Versorgungssicherheit der Produktion zu gewährleisten. Eine Besonderheit des Systemkonzepts besteht in dem Verzicht auf einen konventionellen Auftragssammelspeicher (zum Beispiel in Form eines Hubbalken-RBGs) zur sequenzgenauen Bereitstellung der Auslagerbehälter. Die Sequenzierung erfolgt in dem BSS-Konzept einstufig auf der Fördertechnik. Ein Zugriff auf die gelagerte und gepufferte Ware ist hierdurch auch im Falle eines Stillstands zu jeder Zeit auch manuell möglich.

Das sechsgassige AKL inklusive Regalbediengeräten, Stahl- und Bühnenbau, Behälterfördertechnik, Sequenzpuffer und Brandschutzanlage wird noch in diesem Jahr an Ford übergeben. Zum Lieferumfang gehören auch die komplette Automatisierungstechnik, sowie ein BSS-L-Lagerverwaltungs- und Materialflusssystem inklusive Visualisierung.

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Ford-Standort in Saarlouis nahm im Jahr 1970 die Produktion auf und ist heute europäisches Stammwerk für die Baureihen Ford Focus und C-MAX/Grand C-MAX. Täglich laufen in dem Ford-Werk mehr als 1.700 Fahrzeuge vom Band. Vor Ort arbeiten rund 6.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


© BSS Bohnenberg GmbH • Ahrstraße 1-7 • D-42697 Solingen-Ohligs • Tel: + 49 212 / 23 56-0  • Fax: + 49 212 / 23 56-119 • mail@bss-bohnenberg․de